info@die-gesundheitsoase.de
Tel. +49 (0)9129 - 40 24 94
90530 Wendelstein / Nürnberg, Querstr. 8
Monika Freidhöfer Google +

Ayurveda: Medizin & Ernährung

Definition AyurvedaStirnölguss Ayurveda

"Gutes und schlechtes Leben
Glückliches und unglückliches Leben;
das, was dem Leben zu- bzw. abträglich ist;
das Maß des Lebens und seiner Komponenten und das Leben selbst -
wo all dies erklärt wird, das nennt man Ayurveda."
Caraka Samhita

Ayurvedischer Ansatz

Durch eine veränderte Betrachtungsweise der Funktionen des Körpers, der Körpergewebe und der Entstehung von Krankheit offenbart sich eine andere Möglichkeit der Therapie. Geistige Faktoren, die bei Inbalance oft zerstörerische Funktionen auf uns ausüben, werden dabei mit berücksichtigt.

Viele Krankheiten werden von uns nur über einzelne Symptome wahrgenommen. Es ist aber wichtig, die Herkunft der Symptome zu erfassen, um so Fehlfunktionen im Körper korrigieren zu können. Die Beschwerden werden dadurch deutlich verbessert, die Lebensqualität steigt.

Ganzkörper-Ölmassage Ayurveda

Krankheitsursachen

Die Hauptursache für Krankheit sind ungünstige Lebens- und/oder Ernährungsweisen. So treten z.B. viele Erkrankungen mit zunehmendem Alter gehäuft auf. Die Ursache hierfür ist oft ein verändertes Bedürfnis des Körpers, was dann jedoch nicht erkannt wird.Vor allem die Ernährungsgewohnheiten bleiben gleich, die körperliche und geistige Aktivität gehen zurück und es kommt vermehrt zu Krankheiten.

Krankheitsbilder werden im Ayurveda anders definiert. Es wird nicht generell von Migräne, Herzinfarkt, etc und deren Therapie gesprochen, sondern alle Körperfunktionen werden genau abgefragt und untersucht, um dann herauszufinden, ob es sich um

Auch Kombinationen davon sind möglich.

Ablauf einer ayurvedischen Therapie

Erstanamnese

Sie beinhaltet eine ausführliche Befragung über die aktuelle Beschwerdelage und die Körperfunktionen, sowie Puls- und Zungendiagnostik, bei Bedarf auch weitere Körperuntersuchungen. Auf Wunsch wird ein persönlicher schriftlicher Therapieplan erstellt, der die notwendigen unten aufgeführten Therapieformen beinhaltet.

Therapiekonzept

Nach erfolgter Anamnese wird als erstes eine Entlastung des körperlichen Systems angestrebt. Stoffwechselschlacken und entzündliche Stoffe im Körper, die Hauptverursacher für Schmerzzustände und Blockaden, werden ausgeleitet. Funktionales Gewebe (Muskulatur, Bindegewebe, Blut, etc.) und Organe bekommen dadurch wieder eine bessere Versorgung und werden leistungsfähiger. Der Stoffwechsel und die Verdauung werden gestärkt, um weitere Schlackenbildung zu verhindern. Bei Defiziten wird der Körper aufgebaut.
Je nach Schwere der Erkrankung dauert eine ayurvedische Therapie bis zu mehreren Monaten. Der aktuelle Zustand muß immer wieder überprüft und die Therapie neu angepaßt werden.

 

Therapieformen im Ayurveda, die je nach Bedarf eingesetzt werden:

» Ausleitende Verfahren/Pancha Karma

» Bewegungstherapie

» Ernährungstherapie

» Externe Anwendungen, Massagen

» Ordnungstherapie

» Pflanzenheilkunde

» Psychisch-geistig wirksame Verfahren